Block 33 - Sternenerwachen

Block 33 - der letzte der 15 x 15 cm Blöcke - ausgewählt wird aus den bereits genähten Blöcken, nach Lust und Laune einen herauspicken der zum eigenen Quilt auf den gewählten Platz passt.

Am Ende des Sternenerwachens gibt es eine Aufstellung mit der Anzahl der zu nähenden Blöcke und in welcher Größe, auf Wunsch machen wir es jetzt aber so dass wir die Blöcke bis zum allerletzten Block aufzählen.

Einige sind daher schon fertig mit ihren Tops - aber wir machen weiter, wie gewünscht, bis zum allerallerallerletzten Blöckchen!

Habt Spaß beim Nähen
Eure Roswitha

AUSVERKAUFT Boho Owls - die Eulen schenken ein Lächeln!


AUSVERKAUFT! 
Die Paneele sind ausverkauft - die fantastischen Beistoffe noch zum Teil erhältlich!
Wir bedanken uns für das phänomenale Interesse!


(Werbung) Die BOHO OWLS und ihre Stoffgefährten bringen einen wirklich zum Schmunzeln, so lieblich gezeichnete Details.

Ein Digitaldruck, einfach zum Knuddeln süß!



Tipps - diesmal der Rollschneider

Ich hatte über die Jahrzehnte massenweise Tipps in meinen Yahoogruppen gepostet, einige davon wörtlich bei Facebook wiedergefunden und mir gedacht, warum nicht bei Blogspot posten was ich gespeichert habe.
Also hier kommen jetzt ein paar nützliche Details über den Rollschneider - diese Tipps veralten nicht, auch wenn sie Jahre her sind :)

 • Wann sollte das Messer gewechselt werden? - Wenn man zu viel Kraft aufwenden muss um den Stoff zu schneiden. Wir erinnern uns alle an diesen glatten, ersten Schnitt mit einem neuen Rollschneidemesser. Wenn die Erinnerung zu stark von der Gegenwart abweicht, dann ist es auf jeden Fall Zeit.

 • Wenn eine Scharte im Messer ist und Teile beim Schneiden ausgelassen werden – dann hilft nur mehr die Entsorgung. Auch das tollste Schleifbehelfnis ist dann zu nichts gut.

Lohnt sich das Schleifen? Jein … manche schwören darauf, andere auf den Kauf von Klingenangeboten im Multipack. Es gibt die 45mm Standardklingen ab 3 Stück, das reicht für einen durchschnittlichen Quilthaushalt länger als ein Jahr. Wenn nicht ist es Zeit die Matte auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen.

Hilft der Trick mit dem Durchschneiden von Alufolie? – Nein, definitiv nicht, das wurde schon so oft ausprobiert. Was dann meistens half war der Tropfen Öl im Rollschneider, auf den immer vergessen wird.

Muss ich meinen Rollschneider reinigen? – Ja. Auseinandernehmen, in der Reihenfolge der Abnahme der Teile auflegen, die Stoffstaubanteile entfernen die bis zu Filzplatten Ausmaße annehmen können. Und das Nähmaschinenöl nicht vergessen!

Mehrere Rollschneider oder reicht einer? – Wir bei Country Rose Quilts verwenden jede für sich privat mehrere. Jumbo, normale Größe und Mini. Notwendig ist es nicht, aber bequem. Und: einer schneidet immer, falls gerade am privaten Nähtisch keine neue Klinge in der Nähe ist.

Warum franst mein Stoff beim Schneiden aus? – Weil die Klinge stumpf ist, oder die Klinge sich mit der Matte (Bastelmatte statt Quiltmatte) nicht verträgt

 • Was passiert mit der Matte wenn ich schneide? – eine Markenmatte ist selbstheilend, so lange die Klinge nicht zu tief in die Schichten vordringt passiert ihr nichts. Ist die Klinge stumpf wird der Druck erhöht, man presst die Klinge samt Stofffasern in die Matte hinein und der Schnitt heilt nicht mehr. Deswegen schont man die Matte, wenn man regelmäßig die Klinge wechselt. Einmal zu tief geschnitten und man hat eine Linie dort für ewig. Bastelmatten sind keine Quiltmatten, sie machen die Rollschneiderklingen sehr schnell stumpf. www.roswithasquiltshop.at

Dieser Text ist für Dich/Sie persönlich. Verwendung des Textes, auch auszugsweise ist untersagt. © Roswitha Meidl-Danek , Roswithas Quiltshop, alle Rechte vorbehalten! 

Block 32 - Sternenerwachen

Uns fehlt noch einer der 15cm Blöcke - dafür entweder Block No. 7 oder Block No. 16 verwenden.

Die Anleitungen dazu sind bereits erschienen - am Blog oder in den eigenen bereits gespeicherten Dateien nachsehen :)

Auf Wunsch setzen wir jede Woche nach wie vor einen Block auf den Blog - also bitte nicht wundern warum immer wieder gleiche Blöcke erwähnt werden. Wir setzen die 40 Wochen fort bis alle Blöcke aufgerufen wurden.

Viel Spaß beim Nähen!

Eure Roswitha


Kreisapplikation - Tutorial Dear Daughter

Dear Daughter - der Quilt von Gail von Sentimental Stitches - hat so viele gleiche bzw. ähnliche Blöcke und alle mit einer Kreisapplikation in der Mitte. Versprochen war ein Tutorial dazu, wie man wirklich superleicht perfekte Kreisringe schafft.
Begonnen wird mit der Vorlage von "Dear Daughter" - erhältlich auf der Seite von Sentimental Stitches.
Die Art mit Kreis oder Kreisring vorzugehen ist natürlich für alle Quilts gleich, nicht nur für Dear Daughter.


Ausschneiden, den mittleren Kreis kann man später noch irgendwann verwenden.
Ob man auf normalem Druckerpapier (so wie bei mir) ausdruckt oder eine Spur fester ist Geschmackssache, das kann jeder halten wie er will.


Die Kreisringschablone auf die linke Stoffseite auflegen und mit Nahtzugabe zuschneiden, ich bleibe immer irgendwo zwischen 0,75 und 0,5 mm - zu große Nahtzugaben ergeben einen Wulst, zu kleine lassen sich schlecht umbiegen.
Die Mitte wird jetzt nicht bearbeitet. Die Papierschablone wird entweder festgesteckt oder festgeklebt am gewählten Stoff.


.


Bei mir ist es ein Klebestift, das lässt sich aber auch mit einem Heftfaden bewerkstelligen. Ich habe meine Applikationsvorlagen gerne flott applikationsfähig, deswegen lieber der Klebestift hier. Am äußeren Rand immer 1-2 cm einstreichen, nicht zu üppig, es muss nur haften und nicht für die Ewigkeit halten. Dann wird der Nahtzugabenrand umgebogen.
Beim Umbiegen der Nahtzugabe immer mit dem Finger zu einem gedachten Mittelpunkt streifen - was hier einfach ist, die Mitte ist leicht zu sehen. Dadurch entstehen kleine Falten an der Innenseite wie hier zu sehen ist



Wie vorher beschrieben das Umbiegen der Nahtzugabe mit dem Finger.

Einmal rundherum - fertig ist der Kreis

Jetzt kommt die Mitte an die Reihe, wieder mit Nahtzugabe zuschneiden und dann die Nahtzugabe mit kleinen Schnitten flexibler machen. Nicht zu weit einschneiden, aber auch nicht zu wenig, da ist ein wenig Testen angesagt. Klebestift, umbiegen Stück für Stück, und das wieder rundherum

Der äußere und innere Kreis sind fertig (die Nahtzugabe sehen vorne im Bild größer aus als weiter hinten - es ist schräg fotografiert  )

Es geht viel rascher als man denkt, es ist mehr eine Bastelarbeit, diese Vorarbeit zum Applizieren, bevor man zur eigentlichen Näharbeit kommt.
Aber bis dahin muss alles perfekt sein, sonst hat man Ecken und Kanten.
Der Kreisring ist jetzt fertig zum Applizieren, der Spaß kann beginnen


Die Rückseite - der äußere Kreis ist jetzt appliziert, wenn man die Stiche so setzt wie sie sein sollten, dann erhält man auf der Rückseite eine Linie von Vorstichen. Genau dann sind sie auf der Vorderseite unsichtbar - das ist die Kontrolle, wenn man sich das Applikationsleben leicht machen möchte, ob man den Stich vom Winkel her richtig setzt. Wenn nicht, ein wenig Übung und nachbessern, dann wird es vorne unsichtbar und auf der Rückseite hübsch gerade. Wenn nicht --- es gibt keine Quiltpolizei 




Erst nach dem großen Kreis den kleineren inneren Kreis applizieren - so verzieht sich das zu applizierende Teil nicht. 

Wieder schräg fotografiert - ein Stoffring wurde jetzt weggeschnitten mit einer großzügigen Nahtzugabe.
Deswegen ist es wichtig, dass die Applikationsstiche eher dicht sind und nicht zu weit gesetzt. Wenn man den richtigen Rhythmus nicht findet, dann belässt man es bei den größeren Stichen und setzt noch eine zweite Runde im gleichen Rhythmus darüber, versetzt zur ersten. Das läuft automatisch, da muss man nicht nachdenken -- einfach noch eine Runde über die erste setzen.



Die Papierschablone ist von der Rückseite her entfernt, das war der Sinn weil der Stoffring entfernt wurde, um an die Papierschablone zu gelangen. Ein Schlitz würde übrigens auch genügen, ich variiere immer zwischen Schlitz und Stoffentfernung.
Ungebügelt jetzt von der Vorderseite, da sieht man auch die Faltungen des Hintergrundstoffs, die sind dazu da um die Kreisschablone wirklich mittig aufsetzen zu können.
Das war es auch schon - viel Spaß beim Applizieren.
Kreis-Stoff ist von Indigofabrics, es war mir ein Vergnügen ihn zu verapplizieren 


Eure Roswitha
www.roswithasquiltshop.at



Civil War Sampler

Ich bin ein bekennender Fan von Barbara Brackman, einer Ikone was antike Quilts betrifft. Sie hatte ein freies Muster am Blog, ich hatte gesammelt aber wie wir alle wissen, meistens erwischt man nicht alles.

Und durch ihr neues Buch bin ich auf die Blocksammlung, also das Buch zum Quilt gestossen, und habe auch gleich zugegriffen.

Tipp: die Kindle Version (auch wenn man keinen Kindle hat - man kann über Notebook, PC genau so zugreifen), denn da hat man einen Link zum Ausdrucken der (wenigen) Schablonen dabei.

Die Blöcke sind im Buch in zwei Größen gegeben - und es gibt eine Menge Geschichten zu den Blöcken!



Auf das Bild klicken - und schon erfährt man alles über das Buch :)

Besonders für alle, die auch gesammelt hatten und dann ..... ;) 

Block 31 Sternenerwachen

Die noch vorhandenen Lücken werden gefüllt - Block 31 ist wieder ein 10 cm Block, wahlweise der Applikationsstern oder der Block den wir als Probeblock hatten.

Bis alle Blöcke gepostet sind kommt noch eine Zusammenfassung mit den Nummern der Blöcke (die jetzt keine eigene pdf Datei bekommen haben), und im Laufe der nächsten Tage die Anleitung zum RAND des Quilts der auf Wunsch vorgezogen wird. Es gibt zwei Randvarianten, eine mit gepatchten Blöcken und eine Streifen.

Viel Spaß beim Nähen - der größte Teil ist bereits getan!