Block 3 - Wo die Liebe hinfällt

"Mein Liebchen"
Große Lieben, seltsame Lieben - da darf auch der gute, alte Goethe nicht fehlen.
So wie Christiane Vulpius ein einfaches Blümchen war, so sieht der Block Nr. 3 aus. Eine simple Blume, die es in ihrer Optik aber ganz schön in sich hat. Die Blütenblätter können verschiedenfarbig genäht werden, oder reihum schattiert, oder mit einem Motivstoff gestaltet werden.
Der Hintergrund ist in vier Teil geteilt, man kann zwei Stoffe verwenden, vier Stoffe oder den Hintergrundstoff einfarbig belassen.

Zur Frage,wie oft und wann die Blöcke am Blog erscheinen kann ich nur sagen: ich weiß es nicht :) Ich poste die Blöcke in dem Tempo, in dem wir im Schöppchen nähen. Wir sind immer einen Block in Vorlage, wenn wir problemlos genäht haben kommt der Block auf den Blog.
Der nächste Block ist wieder durch und durch mit englischem PP genäht und kommt bald!


Kommentare:

  1. Der ist ja schön.
    Dankeschön.

    lg
    Iris, die mal schnell die Geschichte dazu lesen geht.

    AntwortenLöschen
  2. Hilfe, ich komme mit dem Nähen gar nicht mit ;-) ... aber ein sehr schöner Block. Jetzt muss ich aber gucken, dass ich schnell den zweiten fertigkriege.
    LG, Birgit C.

    AntwortenLöschen
  3. Wow, fix kommt dr 3. Block und echt wieder toll. Gut , dass ich den zweiten schon fertig habe. Danke liebe Roswitha.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Roswitha,

    danke für den 3. Block. Habe noch gar nicht den 2. Block genäht. Aber bald.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Nur nicht hetzen :) Jeder näht in seinem Tempo und die Dateien lassen sich sehr gut speichern, für die ersten lauen Sommerabende.
    Mir macht es große Freude, daß so viele mitnähen. Heute bin ich über ein paar Blogs gewandert, da sind wunderschöne Farbkombinationen zu sehen, wirklich eine Augenweide!
    Liebe Grüsse
    Rositha

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Roswitha,
    vielen Dank für Block Nr. 3 und die wunderschöne Geschichte dazu. Auf die Geschichten bin ich immer genauso gespannt, wie auf die neuen Muster. Aber schön eins nach dem anderen, erstmal muss ich noch den zweiten Block nähen. Hoffentlich wird meine Nähma nicht bös mit mir, wenn sie im Moment mal Pause hat :)
    LG Margit.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Roswitha, ich danke dir für den 3. block und die schöne geschichte. ich hab ein kleine problem, ich hoffe du lachst nicht *schäm* wenn ich die kleinen blütenteile an die größeren dranmache mit lieseln, und dann hab ich die kompletten blütenblätter vor mir - wo weiß ich dann wo welche blüte hinkommt, weil du schreibst, man soll sie an die richtige stelle nähen, und dann nochwas, wenn ich also jetzt die 2 blütenteile zusammengelieselt habe, dann muß ich diese ja von der schablone entfernen und umheften ohne schablone, damit ich sie auf den hintergrundstoff aufnähen kann - oder? wie mach ich das am besten male ich dann auf die vorderseite nochmals die schablone auf? damit ich weiß wie groß sie beim heften werden muß? ich hoffe du verstehst was ich meine?
    sorry meine dümmlichen fragen
    lg karin aus ö

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      erst einmal -- es gibt keine dümmlichen Fragen ;)
      Ich verstehe was du meinst -- beginnen wir einmal mit dem Zusammensetzen von Melone und Blatt. Hat man das fertig, sind beide Papierteile noch am Stoff und bleiben es auch.

      Die einzelnen Blütenblätter (eben diese Melone + Blatt) haben keine fixe Anordnung sondern sie sind gleich und werden zu einem Kreis geschlossen. Und bei diesem Blütenblatt-Kreis muß man aufpassen um ihn an die richtige Stelle zu nähen. Es ist ein Riesenunterschied ob man ein diagonales Layout hat, so wie ich in meine Quilt, oder ob jemand die Blöcke gerade setzt -- brav Reihe an Reihe. Denn dann sieht der Block schief und verzogen aus.

      Die Papierschablonen bleiben bei mir so lange im Block bis ich komplett fertig mit dem Applizieren bin. Ich habe normales Druckerpapier, mich stört es also nicht weiter und ich kann die Blüte mit Stecknadeln am Hintergrundstoff gründlich feststecken. Die Blüte liegt schön flach und rührt sich nicht, bis ich den letzten Applikationsstich gesetzt habe.
      Erst dann mache ich am Hintergrundstoff kleine Schlitze, die dort weiter niemanden stören, und entferne so von der Rückseite her die Papierteile. Dann überbügeln und fertig ist der Block.

      Wer dicke Schablonenteile hat, für den gibt es auch eine Lösung. Die Blüte, wenn sie fertig zum Kreis geschlosse ist. fest ohne Dampf überbügeln und die Papierteile entfernen, vorher aber gut auskühlen lassen! Die Konturen reichen zum Applizieren, ein aufzeichnen ist nicht notwendig, aber gründlich feststecken oder heften.

      Falls das nicht alles beantwortet, dann frag´ ruhig weiter :)
      LG
      Roswitha

      Löschen
  8. liebe roswitha - ich knutsch dich mal ganz schnelle auf die wange - ich wäre ja nie und nimmer auf die idee gekommen, den stoff hinten klein einzuschneiden, nun ist mir alles klar! wahnsinn - super dankeschön *umärmel* ich glaub ich kann jetzt den 1. block auch fertig machen, den da bin ichmit dem applizieren auch nicht weitergekommen!
    ich wünsch noch einen schönen abend
    lg karin aus ö

    AntwortenLöschen