Was treiben diese Internetquilter?

Die Eröffnung des Schöppchens hat mir schon so manchen Einblick gewährt, den ich vorher nicht hatte. Einen Internetanschluß hat jetzt bald jeder Haushalt und wo eine Quilterin zu Hause ist wird er auch genutzt. Es ist aber nochmal eine andere Hausnummer in einer Online-Quiltgruppe Mitglied zu sein, die Erkenntnis habe ich in den letzten Wochen vermehrt gewonnen.
Ein gutes Beispiel sind die kleinen Häuschen von Jeanneke, die 2012 virusartig genäht werden. Zigmal habe ich seit dem Auftauchen des Hausfiebers im Schöppchen erklärt, worum es geht. Bis mir dann beim zigsten-plus-1-Mal von vis a vis entgegenkam: "Und wieso erklärst du MIR das jetzt, ich kenne das doch von Anfang an!". Das war natürlich eine von uns.

Wir, die im Internet organisierten QuilterInnen, haben einen enormen Vorteil. Wir sehen Trends nicht erst, wenn sie voll entbrannt sind oder hinterher sondern wir sind von Anfang an dabei. Oder wir entfachen sie ganz einfach selbst! Bis dann die ersten Bücher oder Zeitschriftenartikel herauskommen sind oft Monate oder Jahre vergangen, die Fotos unserer Projekte zieren dann die jeweiligen Berichte oder werden als Beispielquilts in Anleitungsbüchern publiziert. Irgendwo müssen die frühen Vögel ja herkommen :)

Nach und nach stelle ich ab jetzt auf diesem Blog unsere Internet-Quiltgruppen vor, die nach Themen sortiert sind, was es sehr einfach macht seine Mails zu strukturieren. Wir haben unsere Quiltgruppen bei Yahoo geparkt, was einen wesentlichen Vorteil zu öffentlichen Quiltforen hat. Die Welt hat keinen Einblick, wir bleiben als Quiltgruppe in einem geschlossenen Raum und können uns dadurch wesentlich freier bewegen und untereinander kommunizieren. Nach mittlerweile 10 Jahren sind es sehr reale Quiltgruppen geworden, die sich zwar in der virtuellen Welt unterhalten mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel. Wir führen aber alle unsere realen Namen denn wir sind reale Personen, die im wirklichen Leben zu finden sind. Im geschlossenen Raum ist das gefahrlos möglich, wir sind seit über 10 Jahren auf Sicherheit bedacht.

Wo liegen also die großen Vorteile der Internetquiltgruppen?
  • Wir sind schnell. Nicht nur beim Aufspüren und Kreieren von Trends, wir sehen alle Neuigkeiten zuerst. Möchten Sie heute Abend im Fernsehen die Nachrichten von letztem Monat sehen? Ich nicht, denn die sind schon aus dem Jahre Schnee. Egal ob neue Technik, Buch, Muster, Veranstaltung, Wettbewerb .... bei uns erfährt man es zuerst. Denn hunderte QuilterInnen bzw. in  manchen Gruppen sogar über 1000 liefern Input. Nicht nur ein einzelner Redakteur, der sammelt, sondern wir haben hunderte Neuigkeitenlieferanten!

  • Wir helfen in kurzer Zeit. Egal ob jemand nicht weiß, wie er sein Binding legen soll, ob ein Stoff ausgegangen ist und  anscheinend nicht zu beschaffen, ob jemand noch eine Karte für eine Ausstellung benötigt, eine Mifahrgelegenheit zur nächsten Quiltveranstaltung u.v.m. . Bei uns passiert alles in Echtzeit.

  • Wir kennen keine Tageszeit. Das Thema ist nicht zu unterschätzen. Nicht viele haben die Möglichkeit beständig zur einer Quiltgruppe zu gehen. Der Tag passt nicht, dann die Uhrzeit, statt 12 mal im Jahr werden es gleich nur 9 Mal. Und wer dann mit seiner Frage zu kurz kommt hat Pech gehabt. Wir sind 365 Tage im Jahr für 24 Stunden erreichbar und genau so schnell kommen Antworten oder einfach nur Inspiration. Für diejenigen,, die zur großen Menge der QuilterInnen gehören die nicht regelmässig aus dem Haus gehen können weil sie jemand zu betreuen haben, vielleicht kleine Kinder, oder Quilterinnen die selbst eingeschränkt durch eigene Umstände sind, die geniessen unsere Quiltgruppen ganz besonders. Weil wir sind alle gleich, darauf legen wir großen Wert.

  • Wir kennen keine Entfernung. Der Punkt gefällt mir immer am meisten, wir sind distanzlos. Unsere Quiltgruppen erstrecken sich über tausende von Kilometern, wir geben sogar unseren ausgewanderten QuilterInnen eine Riesenportion Heimat. Meine Quiltfreundin sitzt in Luxemburg, glaubt man das? Früher wäre so etwas undenkbar gewesen. Heute ist eine so normale Sache für uns wie Milch im Kaffee. Allein das riesige Einzugsgebiet ist eine unglaubliche Chance seinen eigenen Horizont zu erweitern. Auch wenn jemand "nur" im hintersten Waldviertel sitzt, mit keiner Möglichkeit sich einer örtlichen Quiltgrupe anzuschliessen weil es schlichtweg keine gibt, ist sie/er  bei uns mittendrin und nicht nur dabei.

Wir wollen keinesfalls die örtlichen Quiltgruppen ersetzen oder verdrängen, wir sehen uns als Ergänzung oder Alternative. Und Freundschaft und Hilfsbereitschaft wird bei uns ganz groß geschrieben. In den nächsten Tagen stelle ich hier unsere diversen Quiltgruppen vor - enorm kreative Gruppen mit sehr hohem Stichaufkommen :)

Kommentare:

  1. Danke liebe Roswitha,
    das hast du alles toll beschrieben. Auch ich profitere sehr viel von diesen Onlinegruppen, mal mehr mal weniger aktiv. Es gib keinen Zwang ununterbrochen aktiv zu sein, sonst ließe sich das auch schwer mit dem realen Leben vereinbaren. Funktionieren können die Gruppen aber nur weil sie von tüchtigen Listmoms geführt werden, die sehr, sehr viel Zeit darin invistieren, dafür können wir als Mitglieder gar nicht oft genug Danken!
    Was ich auch wirklich sehr wertschätze bei den Yahoogroups ist, dass wir keine Synonyme verwenden, sondern mit unseren richtigen Namen unterschreiben.
    Ich würde gerne die Logos und Links zu den Gruppen in mein Blog setzen, darf ich das?
    Ich wünsche dir ein gutes und glückliches neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bente,

    natürlich kannst du dir gerne jedes Logo nehmen, das du möchtest. Und danke für deine Kommentar, der freut mich wirklich sehr :)

    Liebe Grüsse
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Sorry, habe meinen ersten Post versehentlich gelöscht !!

    Mensch Roswitha, das hast Du aber toll geschrieben. Da kommen einem ja fast die Tränen :-)
    Aber es ist wie Du schreibst. Es sind tolle Truppen mit viel Einfühlungsvermögen, Mitteilungsbedürfnis, Witz und Charme, auch mal Trost und Trauer und vor allem Hilfe ... und somit sehr menschlich trotz Technik!!!
    Ein besseres Hoch auf unsere Gruppen hätte es nicht geben können. Vielen Dank an alle Ihr da draußen, dass ich dabei sein darf - kann ich hier nur sagen!!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen